BILLA setzt als dritter österreichischer Supermarkt auf Selbstbedienungskassen von NCR

Die NCR SelfServ Hardware und Software reduziert Wartezeiten an BILLA Kassen und deckt alle Rabatt- und Treueaktionen des BILLA Vorteils-Clubs ab

Augsburg, 07. Oktober 2015 – NCR, das führende Unternehmen in Technologien für Kundentransaktionen, arbeitet ab sofort neben Spar und MERKUR auch mit dem Lebensmittelhändler BILLA in Österreich zusammen. Nach den guten Erfahrungen des Schwesterunternehmens MERKUR bietet BILLA seinen Kunden nun ebenfalls an, in Eigenregie und im eigenen Tempo zu bezahlen. Zunächst stehen Kunden die Self-Checkout-Kassen in den Filialen in der Singerstraße in Wien und in der Stiftingtalstraße in Graz zur Verfügung. Die Installation in weiteren Filialen ist in den nächsten Monaten geplant.

Einpacken der Ware (Quelle: Billa AG / Dusek)

Einpacken der Ware (Quelle: Billa AG / Dusek)

BILLA gehört zur REWE International AG, einem der größten Lebensmittelhändler Europas. Als Pionier im heimischen Lebensmittelhandel versorgt BILLA seit 60 Jahren ganz Österreich täglich mit Lebensmitteln und Produkten zu einem fairen Preis. Dabei arbeitet die Supermarktkette ständig am Produktsortiment und Serviceangebot, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Zur Kundenbindung setzt BILLA auch auf vielfältige Rabatt- und Treuaktionen über seinen BILLA Vorteils-Club.

Um neben Bar- und Kartenzahlungen auch Rabatte und Coupons über die Self-Checkout-Kassen abdecken zu können, hat NCR die Software speziell auf BILLA zugeschnitten. Da die Clubvorteile an allen Kassen abgebildet werden, reduziert sich der Aufwand, Aushilfen über aktuelle Aktionen und deren genaue Konditionen zu informieren.

Mit den SB-Kassen will BILLA die Effektivität in hochfrequentierten Märkten, wie der Filiale in der Wiener Singerstraße, steigern. Durch die Lage am Stephansdom kaufen auch viele Touristen in dem Markt ein. Um Wartezeiten zu reduzieren, ergänzte BILLA die drei Bandkassen um weitere fünf Self-Checkouts.

„Wir wollen unseren Kunden mit den neuen Selbstbedienungskassen einen zusätzlichen Service bieten“, erläutert BILLA Vorstandssprecher Volker Hornsteiner. „Da viele Touristen die Technologie aus ihren Heimatländern bereits kennen, war die Nutzungsrate der SB-Systeme von Anfang an sehr hoch. Die Nutzung wird mit zunehmender Vertrautheit der einheimischen Bevölkerung mit den Systemen weiter steigen.“

Beginn der Zahlungsabwicklung (Quelle: Billa AG / Dusek)

Beginn der Zahlungsabwicklung (Quelle: Billa AG / Dusek)

In einer Grazer Filiale sind seit Ende August ebenfalls vier zusätzliche SB-Kassen im Einsatz. Der Markt in der Stiftingtalstraße liegt im Gebäudekomplex des Landeskrankenhauses und zieht neben Anwohnern der Umgebung auch Krankenhauspersonal sowie Patienten und deren Besucher an, die oft nur kleine Einkäufe tätigen.

„Kunden langsam an die Self-Checkout-Lösungen heranzuführen, ist Teil der Strategie, die wir gemeinsam mit BILLA entwickelt haben“, erklärt Stefan Clemens, Area Sales Leader für Deutschland, Österreich und Schweiz sowie die Benelux-Region bei NCR. „Dass neben den neuen Terminals auch alle herkömmlichen Kassen als Teil des Gesamtkonzepts weiterhin erhalten bleiben, ist ein deutliches Signal an Kunden: Der Service wird weiter ausgebaut und es stehen mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.“

Scannen der Vorteilskarte (Quelle: Billa AG / Dusek)

Scannen der Vorteilskarte (Quelle: Billa AG / Dusek)

Bei der Einführung der SelfServ-Systeme unterstützte NCR die Mitarbeiter von BILLA mit ausführlicher Beratung, individuellen Trainings und Service-Angeboten, um Kunden und Mitarbeiter für die neue Technik zu gewinnen. Der erfolgreiche Einsatz zeigt sich letztendlich am deutlichsten bei der Reduzierung der Warteschlangen. Wie Praxis-Analysen zeigen, können diese mit NCR SelfServ zu Stoßzeiten um bis zu 40 Prozent verringert werden. Darüber hinaus stärken die neuen Systeme den Kundenservice, da Mitarbeiter mehr Zeit für die Betreuung der Kunden in der Filiale haben.

Kategorien: Retail & Hospitality

Veröffentlicht von Eric Claassen am 7. Oktober 2015 um 10:50 Uhr

Tags: , , ,

Weitere PMs