NCR übernimmt nach Störungsmanagement und Bargelddisposition die gesamte Betriebsführerschaft für die Sparkasse Jena

99 Prozent Geräteverfügbarkeit und Statusinformationen in Echtzeit über die NCR Pulse Banking App

 

Augsburg, 16. November 2016 – NCR, ein weltweit führender Anbieter von Omnichannel-Lösungen, übernimmt zum Juli 2017 die Betriebsführerschaft des SB-Netzwerks der Sparkasse Jena. Damit erweitern NCR und die Sparkasse Jena den seit Juli 2016 bestehenden Managed Services-Vertrag über das Geräte- und Cash-Management auf die gesamte Betriebsführung. Dazu kommt erstmals bei einem Finanzinstitut in Deutschland die NCR Pulse Banking App zum Einsatz, die den Betriebsstatus der Systeme in Echtzeit anzeigt. Die Entscheidung für NCR fiel im Zuge der Modernisierung des Automatennetzwerks, um Microsoft Windows XP abzulösen. Den Wechsel der SB-Technik nahm die Sparkasse zum Anlass, Eigenleistungen zu reduzieren, die nicht zum Kerngeschäft gehören.

 

Die NCR Pulse Banking App zeigt die Verfügbarkeit der SB-Systeme in Echtzeit an.

Die NCR Pulse Banking App zeigt die Verfügbarkeit der SB-Systeme in Echtzeit an.

Die Sparkasse Jena hatte bereits im Jahr 2013 einen Wertdienstleister mit der Bargeldlogistik sowie dem Cash-Management beauftragt. Als 2016 etwa 100 SB-Systeme ausgetauscht werden sollten, bot es sich an, Wartung und Betrieb der Systeme sowie die Steuerung des Werttransportunternehmens in einer Hand zu bündeln. Die Wahl fiel auf das Managed Services Modell von NCR, das die traditionelle Störungsbeseitigung durch Techniker mit einer Fernunterstützung durch eine zentrale Hotline und Echtzeitinformationen über angeschlossenen Systeme kombiniert. Die Planung des Bargeldbedarfs übernimmt die Dispositionslösung NCR Opticash, die die Befüllung der Geldautomaten der Sparkasse plant. Die Umstellung erfolgte im laufenden Betrieb und nach drei Monaten lag die Automatenverfügbarkeit bei 99 Prozent.

 

„Es war ein sehr ehrgeiziges Projekt, mit einer eng bemessenen Umsetzungszeit“, erklärt Mike Neubert, Abteilungsleiter Organisation der Sparkasse Jena. „Wir kannten NCR als zuverlässigen Partner aus einem vorherigen Migrationsprojekt. NCR hatte sich damals bereits als Projektpartner bewiesen und hat das in der neuen Ausschreibung wiederholt. Die Lernkurve verlief auf beiden Seiten sehr steil und wir profitieren von den Erkenntnissen bei künftigen Projekten.“

 

Bei der Sparkasse Jena nutzt NCR erstmals in Deutschland die NCR Pulse Banking App. Die im Finanzumfeld einzigartige App führt die unterschiedlichen Datenströme im Automatennetzwerk auf einem mobilen Gerät zusammen und bereitet die Analysen in übersichtlichen Grafiken so auf, dass sämtliche Leistungsdaten des gesamten Systems sowie jedes einzelnen Systems und Standorts auf einen Blick ersichtlich sind. Bei Störungsfällen kann das Team sofort die Art der Störung erkennen und sie schneller beheben. Die Sparkasse Jena überlegt, die Statusinformationen zu einem späteren Zeitpunkt auch Kunden verfügbar zu machen. So können diese immer einen funktionierenden Automaten ansteuern.

 

„NCR hat eines der erfahrensten Service-Teams weltweit: Alle drei Sekunden nehmen wir eine Servicemeldung auf und alle sechs Sekunden führen unsere Techniker einen Einsatz durch“, erklärt Harald Heinz, Area Sales Leader für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz, bei NCR. „Bei dem Projekt konnten wir die ganze Bandbreite unserer Erfahrung und Expertise einbringen und unsere Kundenorientierung unter Beweis stellen. Wir freuen uns über den Vertrauensbeweis, die gesamte Betriebsführung inklusive Steuerung des Wertdienstleisters zu übernehmen.“

Kategorien: Financial

Veröffentlicht von Ortrud Wenzel am 16. November 2016 um 09:44 Uhr

Tags: , , , ,

Weitere PMs